logo st benedikt

Seit einigen Jahren finden die „Abendgesänge“ des Pfarrverbands Gemünden mit der Staatlichen Realschule Gemünden in deren neuen Turnhalle statt, weil sowohl die Zahl der Mitwirkenden (über 100) als auch der Zuhörer*innen (über 400) auch am letzten Mittwochabend den Raum der „Stammkirche“ St. Peter und Paul gesprengt hätte, wie Pastoralreferent und ehemaliger Religionslehrer in der Staatlichen Realschule Burkhard Fecher bei der Begrüssung betonte.

Es waren wirklich bunte und vielfältige „Abendgesänge“: Die Fachschaft Religion übernahm die Moderation und steuerte die meditativen Texte, Bilder und Videos bei zum Thema „Perspektivwechsel: Die Welt mit anderen Augen sehen“. Musikalisch traten mehrere Chöre aus verschiedenen Klassenstufen auf. Zusätzlich gab es eine Rockband und ein Blasorchester. Eine knapp 20 – köpfige Bigband aus ehemaligen Schüler*innen samt Solosängerin ergänzte das Spektrum. Licht und Tontechnik trugen wesentlich zu einem Augen- und Ohrenschmaus bei. Die Darbietungen erreichten sowohl gesanglich als auch musikalisch – rhythmisch teilweise profimäßiges Niveau. Stücke aus dem Rock- und Popbereich wechselten sich ab mit meditativ – vertiefenden Texten der Spurensuche nach der Begegnung mit Gott und den Menschen samt Natur. Das ergab einen Blickwechsel, der alle Sinne ansprach und dazu einlud, die Welt mit anderen Augen zu sehen. Pastoralreferent i.R. Klaus Simon bedankte sich herzlich bei der Schulleitung und allen Mitwirkenden für einen „Festgottesdienst“, in dem die Musik „wie Weihrauch“ zum Himmel stieg. Mit dem gemeinsamen Song „We are family“ ging nach rund 100 Minuten ein Abend voller Musik und Inspiration zum Nachdenken und Entspannen, zum Wachrütteln und Weiterdenken zu Ende.

­