logo st benedikt

Das Thema „Freude“ hatte sich die Musikgruppe „Trettstein – Combo“ rund um das Biotop Gräfendorfer Trettstein mit 9 Bläsern aus Aschenroth, Dittlofsroda, Weickersgrüben, Wolfsmünster und Gräfendorf für die „Abendgesänge“ in der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Gemünden ausgesucht.

Das Motto meinte die Freude am Leben, die Freude an Gott, die Freude an der Natur und die Lebensfreude mit den Mitmenschen, wie Wolfgang Schelbert (Gräfendorf) in der Einstimmung betonte. Das Lied „Dass du mich einstimmen lässt in deinen Jubel o Herr“ stand dafür.
Ein Text mit 14 Tipps für mehr Lebensfreude, die Geschichte „Das Gasthaus“ mit Regeln zum menschlichen Umgang miteinander und die Meditation „Die kleine Melodie“ umrahmten Loblieder wie „Unser Leben sei ein Fest“, „Nun jauchzt dem Herren alle Welt“ oder „Erfreue dich Himmel, erfreue dich Erde“ und ermunterten die Zuhörerinnen und Zuhörer zur Freude am Leben und Glauben.
Diakon Heribert Ranff hatte die Begrüssung übernommen und sprach zum Abschluss einen Nachtgedanken und ein Segensgebet. Das Schlusslied „Gib Herr uns deinen Segen“ und die Europa – Hymne „Freude schöner Götterfunken“ als Zugabe rundeten den musikalisch – spirituellen Sonntagabendausklang des Pfarrverbands Gemünden ab.

­